Abschied von Gestern


1965 - 1966

Regie
Alexander Kluge

Script
Ingeborg Pressler

Drehbuch
Alexander Kluge
Vorlage: Alexander Kluge (Erzählung "Anita G." aus dem Band "Lebensläufe")

Kamera
Edgar Reitz (Bildgestaltung)
Thomas Mauch

Kamera-Assistenz
Frank Brühne

Schnitt
Beate Mainka-Jellinghaus

Schnitt-Assistenz
Maximiliane Mainka

Ton
Klaus Eckelt
Heinz Pusl
Hans-Jörg Wicha

Produktionsfirma
Kairos Film (München)
Independent Film GmbH (Berlin/West)

Produktionsleitung
Werner Leckebusch

Produzent
Alexander Kluge

Aufnahmeleitung
Werner Leckebusch
Bernd Hoeltz

Filmförderung
Kuratorium Junger Deutscher Film (Wiesbaden) (100.000,-- DM)
Bundesministerium des Innern (BMI), Bonn (Drehbuchprämie 200.000,-- DM)

Dreharbeiten
Frankfurt am Main
Mainz
Wiesbaden, München

Verleih
Constantin Film GmbH (München)  

Länge
2394 m, 88 min

Format
35mm, 1:1,37

Bild/Ton
s/w, Ton

Prüfung/Zensur
    
FSK-Prüfung: ab 16 Jahre / feiertagsfrei:
Nr. 36325, 22-SEP-66

Uraufführung
Venedig: 05-September-66
ausgezeichnet mit Silberner Löwe
     
Darsteller
    
Anita G.: Alexandra Kluge
Richter: Hans Korte
Bewährungshelferin: Edith Kuntze-Peloggio
Frau Budek: Palma Falck
Geistlicher: Ado Riegler
Chef der Plattenfirma: Josef Kreindl
Frau des Chefs: Käthe Ebner
Junger Mann: Peter Staimmer
Professor: Hans Brammer
Fallschirmjäger: E. O. Fuhrmann
Herr: Karl-Heinz Peters
Kindsmutter: Ursula Dirichs
Ministerialrat Pichota: Günther Mack
Frau Pichota: Eva-Maria Meineke
Geschäftsführer des Pelzgeschäftes: Fritz Werner
Zimmermädchen: Hedwig Wissing
Hoteldirektor: Nathan Gnath
Zimmerwirtin: Maria Schäfer
Ordentlicher Professor: Harald Patzer
Universitätsassistent: Alfred Edel
Hotelportier: Gottfried Gerhard Bowin-Schlegel
Hundedresseur: Adam Delle
Zimmerwirtin: Ingeborg Werneth
Generalstaatsanwalt: Fritz Bauer
Krankenschwester im Gefängnis: Irma Kolmhuber
Fürsorgerin im Gefängnis: Erna Bepperling
Sprecher: Alexander Kluge